Dornier Do 217 — 1:72 / Italeri

 Baubericht:  Dornier Do 217 M-1   Italeri 1:72                                                                                                               k-k1367           Der neu auf den Markt gekommene Italeri-Bausatz besticht durch das sehr gut detaillierte Cockpit. Die anderen Baugruppen wurden vom  Vorgängerbausatz  übernommen  (keineGravuren, sondern erhabene Linien).  Beim  Zusammenbau  des Cockpits wurde ein dezentes  washing  angebracht  und  mit  der  Montage der Sicher-heitsgurte das Ganze vervollständigt. Das von Italeri dem Bausatz beigelegte Heft mit guten Detailaufnahmen ist sehr hilfreich. Ich habe mich für den Bau einer Maschine der 2. KG2 der Operation Steinbock, Frankreich 1944 entschieden, weil diese Tarnbemalung sehr interessant ist. Bei den weiteren Bauabschnitten habe ich die Seiten- und Höhenruder ausgeschlagen montiert, aber auch bei der Positionierung  des  Spornradkastens (schaut zu weit aus dem Rumpfende heraus)  eine Unstimmigkeit  bei der Betrachtung der in  der  Broschüre enthaltenen Bilder festgestellt. Die folgende Endmontage war ein Kinderspiel. Für die Bemalung hab ich Vallejo Model Air Farben RLM 76 und RLM 74  sowie diverse Revell Aqua Farben verwendet.

         k-Do217 M-1 117k-IMG_0440  k-Do217 M-11009 k-Bilder 126          .k-Do217 M-1 001

– Gabriel Kustermann

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter 1:72, Bauberichte, Dioramen und Vignetten, Jets und Props abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dornier Do 217 — 1:72 / Italeri

  1. Worldinscale schreibt:

    Moin Gabriel!
    Wieder einmal eine sehr schöne Arbeit! Die Do-217 ist ein sehr interessantes Flugzeug und aus der alten Italerie Krücke hast Du da wirklich das Meiste herausgeholt. Gefällt mir ausgezeichnet! 🙂

    • Gabriel Kustermann schreibt:

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Die bemalung des Modells war schon eine kniffelige Angelegenheit. Gabriel

      • Worldinscale schreibt:

        Komm doch 2017 mal mit nach Wangerooge. Da können wir uns mal persönlich kennen lernen.
        Würde mich freuen! Bis dann

Kommentare sind geschlossen.